Socimi


Für die neue Linie 225 (Piazzale Flaminio - Piazza A. Mancini) und natürlich auch zur überfälligen Erneuerung des Wagenparks, wurde 1988 der Kauf von 70 Niederflurwagen beschlossen. Nach einer sehr langen Periode, in der die ATAC den Betrieb mit den vorhandenen Wagen abwickelte (die letzte PCC-Bestellung erfolgte 1956), war die Beschaffung moderner Fahrzeuge für den Erhalt des Netzes unumgänglich. Die ersten, von der Firma SOCIMI gebauten dreiteiligen Zweirichtungs-Gelenkwagen (die letzten Gelenkwagen wurden 1925 gekauft) konnten Mitte 1990 in Betrieb genommen werden und ersetzten zuerst die Altwagen auf der Linie 225. Das Mittelteil befindet sich nur 350 mm über dem Straßenniveau. Die zwei Motoren sind hinter den Triebköpfen eingebaut.
Die Wagen erhielten die Nummern 9001 ff. Nachdem bereits seit Jahrzehnten keine Beiwagen mehr vorhanden sind, gab die ATAC hier ihr seit 1909 gültiges Nummernschema (Triebwagen ungerade Nummern, Beiwagen gerade Nummern) auf und so wurden erstmals auch für Triebwagen gerade Nummern vergeben. Wegen ständiger technischer Probleme, einer hohen Entgleisungsanfälligkeit, einem zu geringen Fassungsvermögen und der Anordnung der wenigen Sitzplätze in Längsrichtung waren die Fahrzeuge von Anfang an bei Technikern und Fahrgästen unbeliebt. Noch dazu mußte die
Socimi, Wagen Nr. 9001, Stazione Trastevere auf der Linie 3 (03.10.2001)
Socimi, Wagen Nr. 9001 an der Stazione Trastevere auf der Linie 3 (03.10.2001)
Socimi Nr. 9022 am 03.10.2001 auf der Linie 3, Porta Maggiore (03.10.2001)
Socimi Nr. 9022 verlässt am 03.10.2001 auf der Linie 3 Porta Maggiore auf dem Weg nach Trastevere (03.10.2001)
Herstellerfirma SOCIMI nach der Ablieferung des Wagens 9033 Konkurs anmelden. Drei Fahrzeuge wurden aber nie im Linienverkehr eingesetzt, sondern als Ersatzteilspender ausgeschlachtet. Weitere Fahrzeuge waren in unterschiedlichen Phasen der Produktion. Sie wurden von der Firma Fiore fertiggestellt und Ende 2003, sowie 2004 nach etlichen Modifizierungen geliefert. Nach der Lieferverzögerung der Cityway I-Wagen bedienten sie ab März 1998 die neue Linie 8. 2003 wurden neben den "Nachzüglern" auch andere Wagen in der neuen Standardlackierung "dunkel- und hellgrün" gestrichen, was ihnen ein gefälligeres Aussehen verleiht. Socimi-Innenraum (03.10.2001), P.za Risorgimento
Das nicht gerade geräumige Innere (03.10.2001)


Nummer 9001-9033 9034-9041
Fahrzeugart
Sechsachsige Gelenk-Tw
Anzahl 33 8
Baujahr 1990-1992 1992/2004
Motoren/Leistung
4x100 kW
Geschwindigkeit
max. 60 km/h
Länge
21,27 m
Hersteller SOCIMI Milano SOCIMI Milano und Fiore
Elektrische Ausstattung
AEG
Fahrgestell
SOCIMI Milano
Kapazität
54 Sitz- und 240 Stehplätze
Bemerkungen 3 Elemente; 4 Türen; Niederfluranteil 65 %; die Wagen 9030, 9032 und 9033 dienen als Ersatzteilspender und waren nie im Betriebseinsatz.


Socimi 9027 in grün Via Flaminia auf der Linie 19 (06.10.03) Socimi 9027 nun grün lackiert in der Via Flaminia (06.10.2003)

Update 02.04.2009