MATER
MATER Prototyp 5001, Depot Flaminia Um den ungeliebten Beiwagenbetrieb zu veringern und daneben die Fahrgastkapazität der Züge erhöhen zu können, beauftragte die ATAG (Azienda Tramvie e Autobus del Governatorio, Städtischer Betrieb der Trambahnen und Busse) 1936 die Firma MATER in Rom mit dem Bau von 50 vierachsige Doppelgelenkwagen, unter Verwendung und Umbau von 50 zweiachsigen Trieb- und Beiwagen der Nummerngruppen 497-1047 und 448-568. Man bezeichnete die Züge dieses Typs oft als "Zwei-Zimmer-Bad-Wagen" (due camere e cucina), bestehend aus zweiachsigen Triebwagen, durch ein freischwebes Mittelteil mit einem gleichartigen Anhänger verbunden. Sie wurden als Einrichtungswagen ausgeführt.

Dieser Fahrzeugtyp verhielt sich ähnlich ungeschickt wie die Zweiachser. Die Wagen waren nicht schön, auch wegen der Tendenz der Anhänger immer schräg zu bleiben, aber dafür effizient und robust. Er ist größtenteils nach den 30er Jahren in Gebrauch gewesen.Die ATAG wechselte auf diese Wagen, weil damit eine bemerkenswerte Transportkapazität erreichet und notwendige Personalveringerungen ermöglicht wurden, womit sie jeden Zweiwagenzug übertrafen.
MATER, Prototyp 5001 im Depot an der Via Flaminia (1936)

Das erste Exemplar wurden am 21. April 1936 mit den Nummer 5001 im Betrieb eingesetzt. Zusammen mit dem zweiten Prototyp 5003 war es mit einem automatischen PCM-Antrieb ausgestattet, der jedoch bei der Serienproduktion durch einen gebräuchlichen Direktantrieb ersetzt wurde. Die Lieferung der Vollständigen Reihe wurde Anfang 1938 abgeschlossen.

Das erste Einsatzgebiet der MATER wurde die Circolare interna, auf der die Wagen dann von 1938 bis 1950 im Einsatz waren. Als sie auf dieser Linie durch MRS ersetzt wurden, die nach Übergabe der 7000er auf der Circolare esterna frei wurden, machten sie dann Dienst auf allen stark frequentierten Linien des Netztes, wie jene auf der Via Prenestina. Zuletzt fahren sie bis zur Ausmusterung Anfang 1965, wobei 5 Fahrzeuge 1964 an die STEFER verkauft wurden.

Mater 5017 (Linie 13) am Colosseo, 07.12.1964.
Mater 5017 (Linie 13) am Colosseo, 07.12.1964.


Nummer* Anzahl Baujahr Motoren/Leistung Länge Hersteller Elektrische Ausstattung Bemerkungen
5001-5099 50 1936-1938 2x62 PS 19,8 m MATER Roma Compagnia Generale di Elettricità Umbauten aus TW-Serie 407-1047 und Bw-Serie 448-568; 5003, 5013, 5029, 5047, 5085 1964 an STEFER verkauft

* Nur ungerade Zahlen, gerade Zahlen sind für Beiwagen reserviert.

4 Achsen, 3 Türen, Höchstgeschwindigkeit 26-36 km/h

Update 14.06.2011