Ausflugs- und Friedhofslinien
E2.8 L E6 552+g1.49 1473 Sendlinger-Tor-Pl. 17.04.1957, 
© Foto: Sammlung Richard Feichtenschlager Solche Sonderlinien wurden nur im Jahr 1922 eingerichtet. Um das erhöhte Verkehrsaufkommen zu bewältigen wurden vor- und nachher Einsatzkurse zur Verstärkung bestimmter Streckenabschnitte oder regulärer Linien eingesetzt. Die Züge fuhren dann als E oder E+Liniennummer (Z.B. E8, E27).
Am 17.04.1957 steht E2.8 552 mit Bw. g1.49 1473 am Sendlinger-Tor-Platz als E6 zum Waldfriedhof bereit. Ab 16. April 1922 erhielten die nachmittags verkehrenden planmäßigen Ausflugslinien Buchstabensignale:

Linie G Sendlinger-Tor-Platz - Grünwald
Linie P Stachus - Pasing
Linie T  Sendlinger-Tor-Platz - Tierpark
Linie W Waldfriedhof

Mit dem Winterfahrplan 1922 verschwanden diese Linien wieder, die Fahrscheine wurden aber noch lange aufgebraucht.

Zu Allerheiligen am 01.11.1922 wurden nochmals folgende Sonderverkehre gefahren:

Linie O Ostfriedhof
Linie W Westfriedhof
Linie N Nordfriehof
M 3.64 2344 Großhesseloher Brücke Linie E25 nach Grünwald; Foto: Archiv Martin Korsch
M 3.64 2344 ist an der Großhesseloher Brücke auf der E25 nach Grünwald unterwegs. Foto: Archiv Martin Korsch